Das Museum
Eröffnet 1938 in München, ist das Deutsche Apotheken-Museum seit 1957 im Heidelberger Schloss untergebracht.

Im Schnitt besuchten in den letzten beiden Jahren jeweils rund 700.000 Menschen aus dem In- und Ausland die Dauerausstellung. Damit gehört das Museum in die sehr kleine Gruppe der bestbesuchten Museen Deutschlands. Abgestimmt auf das nationale wie internationale Publikum sind alle Museumsmedien durchgängig zweisprachig (deutsch/englisch) gestaltet. Den Audioguide gibt es darüberhinaus auch in französischer und italienischer Sprache und der Kleine Kunstführer Deutsches Apotheken-Museum ist zusätzlich in japanisch erhältlich.

Der Spaziergang durch die 10 Ausstellungsräume führt durch zwei Jahrtausende Kultur- und Pharmaziegeschichte. Nach dem Empfangsbereich beginnt der Rundgang in Raum 2 mit einem historischen Überblick. Darauf folgen die Schwerpunkte der Ausstellung. Neben dem Arzneimittel wird die Apotheke als Arbeitsplatz vorgestellt, z.B. die Apothekenoffizin, die Material- und Kräuterkammer und das Laboratorium. Der Bereich "Kinderapotheke" - mit Unterstützung des Fördervereins im Jahr 2007 eröffnet - lädt Kinder und Jugendliche ein, selbst aktiv zu werden. Hier kann man einen Tee mischen und seinen Tast- und Duftsinn erproben.

Die vielfältigen Sammlungsschwerpunkte des Museums (u.a. Majolika-, Glas-, Porzellan- und Holzgefäße, Reiseapotheken, Mörser, technisches Glas etc.) kommen in authentischer Aufstellung im historischen Mobiliar großartig zur Geltung. Themeninseln in den Museumsräumen geben vertiefte Informationen z.B. zu Meilensteinen der Arzneimittelgeschichte oder der Entstehung des heutigen Apotheken-Wahrzeichens. In Raum 9 werden Neuerwerbungen präsentiert - meist durch Unterstützung des Fördervereins erworben - und in einem kleinen Wechselausstellungsbereich Einblicke in die weltweit umfangreichste Sammlung zur Geschichte der Pharmazie unter immer neuen Blickwinkeln gegeben. Ein gut ausgestatteter Museumsshop lädt am Ende des Rundganges in Raum 11 mit einem breiten Sortiment zum Verweilen ein.

Mehr Infos erwünscht? Hier geht es zu den Seiten des Deutschen Apotheken-Museums » http://www.deutsches-apotheken-museum.de



alte Apothekengefäßee, Ausstellungsgegenstände